• Home
  • Archiv
  • Spaniens Banken geizen bei der Hypothekenvergabe

Spaniens Banken geizen bei der Hypothekenvergabe

 

Seit Beginn der Immobilienkriese im Jahr 2008 ist nicht nur die Zahl der gewährten Hypotheken durch Spaniens Banken gesunken, auch der durchschnittliche gewährte Betrag ist deutlich geringer.

Im Durchschnitt wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (April 2012-2013) 18,1  Prozent weniger Hypotheken gewährt. Deren Wert sank auf durchschnittlich 108.304 Euro, 5 Prozent weniger als noch im April 2012.

Insgesamt betrug die Zahl der zwischen April 2012 und April 2013  in den Grundbüchern eingetragenen Hypotheken 17.508

Quelle: Nationales Institut für Statistik (INE) 26.06.2013

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm