Tempo 30 in Spaniens Städten

 

Die spanische Verkehrsbehörde will für die meisten  Straßen in Städten ein Tempolimit von 30 km/h einführen.

Die Zahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Fußgänger soll mit dieser Maßnahme um die Hälfte reduziert werden.

Das Tempolimit soll innerhalb der Städte auf einspurigen Einbahnstraßen und auf zweispurigen Straßen, die in beiden Richtungen befahren werden gelten.

Nur auf mehrspurigen Straßen darf nach der geplanten Änderung der Straßenverkehrsordnung schneller gefahren werden. Die neue Regelung soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden.

Bei Geschwindigkeitsübertretungen fallen Bußgelder von  90-300 Euro an. Ausländer müssen sofort vor Ort bezahlen.

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm