Jobbewerber abgezockt

 

Von Deutschland aus einen seriösen Job auf Mallorca zu finden ist schwierig. Diese Erfahrungen machten mehrere Bewerber, die telefonisch auf  Inserate antworteten. Der Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung war freudlich und wirkte seriös. Nur ein kleine Formalität sollten die Bewerber noch erledigen: 200 Euro müßten schon vor dem Bewerbungsgespräch per Western Union überwiesen werden, damit auch sichergestellt sei, dass sie zum Gespräch erschienen.
Die gutgläubigen Opfer überwiesen das Geld- und hörten dann nie wieder etwas von ihrem Kontaktmann. Die ZDF Sendung WISO nahm sich der Sache an und verfolgte mit Hilfe der Ermittler von vsspanien die Spuren des Betrügers auf Mallorca. Doch der Vogel war inzwischen ausgeflogen, nach Deutschland. Lediglich ein Strohmann, der jeweils das Geld für den angeblichen Arbeitgeber abgeholt hatte, war ausfindig zu machen. Der wußte natürlich von Nichts, aber er wußte den Namen des mutmaßlichen Betrügers. Und so sind jetzt die deutschen Behörden am Zug.

Der Film dazu in: Wiso Jobbewerber von Mallorca aus abgezockt

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm