• Home
  • Archiv
  • Deutlicher Preisverfall bei Immobilien in Spanien

Deutlicher Preisverfall bei Immobilien in Spanien

 

Immobilienbesitzer erzielten im 4. Quartal 2011 bei Verkauf im Spaniendurchschnitt bis zu 13,7 Prozent weniger als noch zu Beginn des vergangenen Jahres. Das zeigt eine Statistik von INE, das Spanische Nationale Institut für Statistik, veröffentlicht am 15.März.

Die schlechtesten Verkaufserlöse bei Immobilien verzeichnete Madrid mit einem Minusertrag von 15.7 Prozent, die Balearen liegen in Mittelfeld bei minus 9,8 Prozent, am besten schnitten die Kanaren ab mit minus 7,7 Prozent.

Analysten rechnen damit, dass sich der Wertverfall von Immobilen in Spanien auch 2012 weiter dramatisch fortsetzen dürfte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm