• Home
  • Archiv
  • K1-Fonds neue Erkenntnisse – Beteiligte, Fakten, Anhaltspunkte

K1-Fonds neue Erkenntnisse – Beteiligte, Fakten, Anhaltspunkte

 

Die von vsspanien angekündigte Auswertung bisher nicht öffentlicher Unterlagen zum Betrugsfall um die K1 Hedge Fonds ist abgeschlossen.

Fachleute, Bereich Banken und Wirtschaft, hatten über Wochen tausende Belege und Emails gesichtet und bewertet, die aus dem Büro des Dieter Frerichs auf Mallorca stammen.

Die Ermittler standen Ende 2009 bei ihren Durchsuchungen  in einem leeren Office am Rathausplatz in Palma. Der nach der Verhaftung von Helmut Kiener mit der Beiseiteschaffung und Vernichtung der Bürounterlagen beauftragte  Adoptivsohn von Dieter Frerichs, C. M. Frerichs stellte das Aktenmaterial, das nicht weisungsgemäß entsorgt wurde, vorübergehend zur Einsicht zur Verfügung.
Die systematische und zeitliche Ein– und Zuordnung der Unterlagen zu den beteiligten Personen um Helmut Kiener und Dieter Frerichs ergab neue Kenntnisse die nun als Zusammenstellung auf fast 400 Seiten vorliegen. Das Ursprungsmaterial wurde mit mehr als 4 Gb gespeichert.
Wirtschaftsprüfer, Anwälte und Banken haben mitgemischt und sind von den Strafverfolgungsbehörden bislang zum größten Teil unbehelligt geblieben.
Dokumentiert ist grob fahrlässiges Verhalten verschiedenster Personen und Institutionen von der stillschweigenden Hinnahme  undurchsichtigen Geschäftsgebahrens bis hin zur aktiven Beteiligung bei Urkundenfälschung und offensichtlichem Betrug.

Ermittelt werden konnten auch bislang unbekannte Bankverbindungen in Deutschland und im Ausland

Weitergehende Informationen redaktion@vsspanien.de

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm