• Home
  • Archiv
  • Spanien – Immobilienpreise im freien Fall

Spanien – Immobilienpreise im freien Fall

 

Die faulen Kredite in den Bilanzen der spanischen Banken haben ein neues Rekordniveau erreicht. Das Volumen lag im August bei knapp 179 Milliarden Euro, 51 Milliarden mehr als ein Jahr zuvor. Deshalb setzen die Banken auf das schnelle Geld mit Immobilienverkäufen.

Die angeschlagene Bankia lockt Käufer mit Versteigerungsangeboten. Wer bietet kann Spanienweit eine Wohnung, ob Neu –oder Altbau, zu 60% des Wertes ersteigern.

Auch auf der beliebten Ferieninsel Mallorca lockt die Sparkasse SA Nostra mit Preisnachlässen von bis zu 54 Prozent.

Da gibt es sogar die Finanzierung, teils über 100 Prozent des Immobilienwerts, oben drauf.

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm