• Home
  • Archiv
  • Autofahren auf Mallorca – am teuersten in ganz Spanien

Autofahren auf Mallorca – am teuersten in ganz Spanien

 

Die Landesregierung der Balearen muss Finanzlöcher im Haushalt stopfen und bittet Einheimische wie Urlauber zur Kasse.

Am 9.3. beschloss das  Kabinett eine zusätzliche Benzinsteuer von 4,8 Cent pro Liter Kraftstoff. Damit dürfte die Tankfüllung  eines PKW gut 85 Euro kosten. Der Liter Benzin, E95, würde dann nach heutigem Stand etwa 1.50 Euro kosten. Die Steuer wird ab 1. April erhoben. Sie dient der Finanzierung des öffentlichen Gesundheitssystems.

Auch die Anmietung von bestimmten Leihwagen dürfte sich verteuern. So wird künftig eine Sonderabgabe auf Fahrzeuge mit höherem Schadstoffausstoß zum Beispiel Jeeps oder Quads erhoben.

Was für den Urlauber eine ärgerliche Urlaubsverteuerung darstellt wird für viele Einheimische  eine existentielle Frage. Im öffentlichen Nahverkehr wurden die Preise bereits um 20 Prozent angehoben und Buslinien wurden eingestellt.

Wer zur Arbeit muss ist meist auf das Auto angewiesen. Bei einem Verdienst  von durchschnittlich 1.000 Euro im Monat macht sich die Sondersteuer dann schon bemerkbar.

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm