Das Schneeballsystem Kiener

 

Nachdem das Schneeballsystem des  Helmut Kiener  2009 zusammengebrochen ist, stehen Inhaber von Genussrechten der K1 Global Invest Ltd. sowie der K1 Invest Ltd. vor dem Totalverlust. Gleiches droht Inhabern von X1 Global Index Zertifikaten. In den meisten Fällen droht die Verjährung von Ansprüchen.

Aufgrund der Insolvenz der X1 Fund Allocation GmbH wurde die Fortführung des Referenz-Index bereits ab Dezember 2009 eingestellt. Die Emittentin, Barclays Bank PLC, ließ eine „Neuberechnung“ des Referenzindexstandes zum 29. April 2010 vornehmen. Ergebnis dieser Neuberechnung: Der Referenzindexstand wurde mit „Null“ bewertet. Den Kurs der X1 Global Index Zertifikats bezifferte Barclays entsprechend mit 0,00001 Euro.

Schadensersatzansprüche können sich daraus ergeben, dass einige Vermittler die Aussetzung der monatlichen Feststellung des Referenzindex ab Dezember 2009 verschwiegen haben und Anlegern den Kurswert der Zertifikate auf Grundlage des letzten durch die X1 Allocation Fund GmbH festgestellten Indexstandes über Monate hinweg als jeweils aktuellen Wert angegeben haben. Anleger sollten offenbar so lange an der Feststellung des eingetretenen Schadens gehindert werden, bis etwaige Schadensersatzansprüche aufgrund von Beratungsfehlern verjährt sind.

Verjährung allerdings träte dann nicht ein, wenn Vermittler arglistig wesentliche Informationen verschwiegen hätten.

Eine Bewertung könnte die Studie des „Verbraucherschutz Spanien“  liefern, die unter anderem auf der Auswertung von Unterlagen aus dem Headoffice  Kieners in Palma de Mallorca, seinerzeit geführt von Dieter Frerichs, basiert. Hier ergeben sich auch weitere Haftungsansätze, so zum Beispiel gegen Eine Wertpapier Handelsbank, die nicht nur an den Gründungen der Fonds maßgeblich beteiligt war  sondern sich aufgrund von Insiderkenntnissen  sogar nach Einstellung der Zahlungen der Fonds noch 1,6 Millionen zum Ausgleich drohender Verluste überweisen ließ.

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm