• Home
  • Archiv
  • Häusliche Gewalt in Spanien nimmt zu

Häusliche Gewalt in Spanien nimmt zu

 

Im Januar 2012 sind bereits fünf Frauen Opfer von häuslicher Gewalt geworden. Das ist die höchste Zahl seit 2006, als so kurz nach dem Jahresbeginn bereits sechs Opfer zu beklagen waren.

Drei der getöteten Frauen stammten aus Katalonien, eine aus der Extremadura und die letzte aus Andalusien. Sie wurde in der Nacht vom 18. Januar von ihrem getrennt lebenden Ehemann nachts, auf offener Straße in Noguerones erstochen. Der Täter stellte sich der Polizei nach der Tat und legte ein Geständnis ab.
Keine der Frauen hatte ihre Partner oder Ex-Partner zuvor wegen häuslicher Gewalt angezeigt, alle Opfer waren Spanierinnen. Europa Press berichtet, dass Ana Mato, die Ministerin für Gesundheit, Soziales und Gleichgestellung den letzten Mord verurteilt hat und gefordert hat das Gesetz zu reformieren, um die Schutzmaßnahmen für Frauen zu verbessern und zu erreichen, dass keine einzige Frau mehr ermordet wird.

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm