Die Spanier erobern das Internet

 

Zwei von drei Haushalten (67,) %) auf der iberischen Halbinsel haben 2012 bereits einen Breitbandzugang zum Internet.  Das sind 8% mehr als noch 2011. Das hat das Nationale Spanische Institut für Statistik (INE) jetzt mitgeteilt.

Die Hälfte der Nutzer surfen inzwischen täglich im Web. 56% der User gehen auch über ihr Smartphone online. Insgesamt gibt es in Spanien 10,5 Millionen Internetanschlüsse in Privathäusern oder Wohnungen. Dabei überwiegen die Breitbandanschlüsse wie ADSL oder Kabelanschluss (red de cable) mit 10,4 Millionen Nutzern. Nur wenige Nutzer gehen über W-Lan online. Vor acht Jahren, noch 2004, hatten nur 14,7% aller spanischen Bürger einen Internetzugang. Die Zahl der Nutzer hat sich also in diesem Zeitraum fast verfünffacht. Auch die Zahl der regelmäßigen Internetsurfer steigt permanent an. Mehr als ein Fünftel der Benutzer loggen sich auch schon regelmäßig über Smartphones oder andere mobile Zugänge ein.

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm