• Home
  • Archiv
  • Käufer für mein Ferienwohnrecht – Betrug aus Spanien

Käufer für mein Ferienwohnrecht – Betrug aus Spanien

 

Vsspanien berichtete bereits 2011/2012, dass Betrüger den Eigentümern von Ferienwohnrechten Käufer offerieren und zur Abwicklung des vermeintlich guten Geschäftes Vorauszahlungen aus der Tasche locken.

Es wurden  Steuern, Notarkosten etc. bei den Verkäufern angefordert und so verschwanden dann im Einzelfall tausende von Euros in den Taschen der Betrüger.

Nachdem seit nunmehr fast einem Jahr bei Vsspanien keine neuen Betrugsversuche gemeldet wurden scheint die Betrugsmasche wieder neu aufgelegt zu sein.

Angeblich mit Sitz in Madrid agiert zurzeit eine Firma Alfa-Inmobiliaria. Deren Repräsentant ein Deutscher, Florian F., mit dem Titel Immobilienkaufmann. Die Überprüfung der angegebenen Daten zur Existenz der Firma und Person hatte ein negatives Ergebnis.

Sollten Firmen mit Eigentümern von Ferienwohnrechten Kontakt aufnehmen wird ausdrücklich davor gewarnt ungeprüft Unterschriften auf vorgefertigten Formularen zu leisten und eigene Bankkontodaten bekanntzugeben und Zahlungen zu leisten.

Im Kleineren können Vorprüfungen zu Angaben des Anbieters selbst erfolgen. So lässt sich zum Beispiel leicht selbst feststellen ob angegebene Firmen oder Personen in der internationalen Auskunft mit angegebener Adresse und Telefonnummer  verzeichnet sind.

Die Angabe einer Festnetznummer (auch Fax) allein sagt nichts aus, da Spanische Rufnummern ungeprüft bei Voice over IP Anbietern gekauft werden können. Auf keinen Fall benutzen offizielle Stellen in Spanien Handynummern. Die beginnen in Spanien immer mit einer 6.

Bei tiefer gehenden Prüfungen, Steuernummern, Handelsregister etc. oder wenn sie bereits geschädigt sind wenden sie sich bitte an Vsspanien – info@vsspanien.de

 

2 KOmmentare für “Käufer für mein Ferienwohnrecht – Betrug aus Spanien”

  1. Hallo, wir (Erbengemeinschaft) haben Ferienwohnrechte von jeweils 2 Wochen in Österreich…bekam Anruf von einem Herrn Hoffman ein paar Tage später ein Herr Thomas Dahl…behaupten sie haben einen Käufer für unser Ferienwohnrecht….66.000 € bekommen wir dafür…man schickte uns mit dem Firmen Namen "Alfa Inmobiliaria" Madrid/Parla, eine Auftragsbestätigung….man soll nach Eintragung dem/einem Notar 3.300 € überweisen. Mehrfach rief uns Herr Dahl an und mehrfach habe ich ihm gesagt das er uns nicht über den Tisch ziehen braucht….wir haben uns beim spanischem Verbraucherschutz informiert und festgestellt das dass ein miese Betrugsmasche ist…er beteuerte sein seriösität und machte mich ehrlichgesagt stutzig….habe dann nochmal die Identität des Notars geprüft…es gibt keinen Notar mit Namen Dr. Fusko…haben natürlich nix gezahlt…und Herr Dahl hat sich auch nie wieder gemeldet…

    Gruß Jochen Thies

     
    • Thies
    • Antworten
  2. Hallo, Habe Wohnrecht auf Gran Canaria. Unaufgefordert Anruf und gutes Angebot für unsere 2 Wochen. Der Immobilienkaufmann Florian Fischer akzeptierte auch höheren Preis und sandte guten und logischen Vertag, Als Verantwortlichen der Fa. nannte er Jose Carlos Ramado          DNI NÜM 36154937518 Die Unterlagen von Bank und Steuer waren glaubwürdig gehalten, aber unsere Bank hat leichte Ungereimtheiten festgestellt

    Trotz meiner Ungeübtheit bin ich zum Glück auf Ihre Seite gestoßen, die mich noch in meinem Mißtrauen bestätigte, danke. Möge es jemand geben, der seinem Handwerk Handwerk ein Ende setzt und bestraft!

    Gruß Karl-Heinz Schürer                                                      

     

     
    • Schürer
    • Antworten

Geben sie einen Kommentar ab

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm