• Home
  • Archiv
  • Tourismus in Spanien bricht alle Rekorde

Tourismus in Spanien bricht alle Rekorde

 

Der Sommer 2012 hat Spanien so viele Besucher wie nie zuvor ins Land gebracht. Das berichtet jetzt das IET, das spanische Ministerium für Industrie, Energie und Tourismus.

Allein im Juli kamen 7,7 Millionen ausländische Besucher auf die iberische Halbinsel, das sind 4,4% mehr als noch im Juli 2011. Für den Anstieg bei den Reisenden sind hauptsächlich Deutsche und Franzosen verantwortlich. Zuvor war schon das Jahr 2011 mit Rekordzahlen sowohl bei den Einnahmen aus dem Tourismus, als auch bei der Zahl der internationalen Ankünfte zu Ende gegangen. Die Medien behandelten das Thema jedoch nur partiell weil die Finanz- und Wirtschaftskrise stets im Mittelpunkt der Berichterstattung stand.  

Experten rechnen mit insgesamt 58 Millionen ausländischen Besuchern in Spanien in 2012. Das wären zwei Millionen mehr Gäste als 2011. Sollte sich diese Prognose bestätigen, wäre das Tourismusjahr 2012 zahlenmäßig das Beste in der Geschichte des Landes.

Besonders hohe Zuwachsraten verzeichnen Katalonien, Madrid, Valencia und die Balearen. Das zeigt sich auch in der Statistik des Flughafens Palma auf Mallorca. Hier wurden im August mehr als 3, 494 Millionen Passagiere abgefertigt, das ist historischer Rekord im dritten Monat nacheinander! Für Januar bis August 2012 verzeichnete der gleiche Flughafen insgesamt über 16 Millionen Reisende. Das teilte das Ministerio de Fomento (Verkehrsministerium) der Balearen jetzt mit.  Außerdem liegen die Balearen mit der Zahl von 1,980 Millionen Touristen allein im Juli 2012 auf Platz zwei der Beliebtheitsskala der Destinationen in Spanien. Mehr Besucher im Juli hatte nur Katalonien mit 2,026 Millionen Reisenden aus dem Ausland.

Die Ausgaben pro Besucher sind laut Instituto de Estudios Turisticos (Red. Übersetzung: Institut für Tourismusstudien)ebenfalls um 4,3% gestiegen.

Zu viele Hoffnungen können sich die Spanier aber trotzdem nicht machen, der Sektor erwirtschaftet lediglich 10,2 % des Bruttoinlandproduktes.

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm