Kinderarmut in Spanien gestiegen

 

Die Kinderarmut in Spanien ist laut  UNICEF in den vergangenen fünf Jahren gestiegen.

Fast 20 Prozent  der spanischen Kinder leben unterhalb der Armutsgrenze. Damit liegt hinter den anderen europäischen Krisenstaaten Italien, Portugal und sogar hinter Griechenland.

Marta Arias UNICEF-Chefin in Spanien,  „Wegen der Krise haben es Familien mit wirtschaftlichen Problemen oft schwer, ihre Kinder mit ordentlichem Essen zu versorgen, Fisch, Fleisch und Gemüse zu kaufen. Die Familien sparen an allem, auch am Essen“

© 2010 Verbraucherschutz Spanien und Autoren. Nachdruck auch auszugsweise verboten. AGB http://www.vsspanien.de/bedingungen.htm